Donuts mit Schokoglasur

with Keine Kommentare

Ich liebe Donuts, okay… ich kenne wenige die diese nicht lieben, aber die fertigen haben meist unmengen an Fett und Zucker.
Also habe ich mich mal daran gemacht Donuts zu backen, ohne Zucker und wenig Fett, das Ergebnis präsentiere ich euch hier.

Und das beste, diese Donuts sind komplett Vegan und Glutenfrei 🙂

Donuts mit Schokoglasur
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Portionen Vorbereitung
9 Stück 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
15 Minuten 1 Stunde
Portionen Vorbereitung
9 Stück 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
15 Minuten 1 Stunde
Donuts mit Schokoglasur
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Portionen Vorbereitung
9 Stück 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
15 Minuten 1 Stunde
Portionen Vorbereitung
9 Stück 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
15 Minuten 1 Stunde
Zutaten
Donutteig
Topping - Schokoglasur
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
Teig vorbereiten
  1. Mehle, Xanthangum und Stevia in eine große Schüssel geben und gut vermischen.
  2. Kokosmilch (oder. Mandelmilch) auf ca. 36 Grad in der Mikrowelle oder einem Topf erhitzen, danach in eine kleine Schüssel geben.
  3. Als nächstes fügen wir die Trockenbackhefe, Ahornsirup, Cashewnussmus und die Vanille Flavedrops der kleinen Schüssel hinzu und vermischen die Zutaten gründlich mit einem Schneebesen.
  4. Nun fügen wir die beiden Schüsseln zusammen, wenn ihr eine Küchenmaschine zur Verfügung habt könnt ihr beide Schüsseln in die Küchenmaschine geben und den Teig dort für ca. 5 Min durchkneten lassen, andernfalls geben wir die kleine Schüssel der großen hinzu und kneten den Teig von Hand ca 10 Minuten lang.
  5. Ist der Teig nun fertig durchgeknetet geben wir ihn zurück in die große Schüssel, decken diese ab und stellen den Teig an einen Warmen Ort (ca. 25 Grad) dort lassen wir ihn verweilen bis er sein Volumen ca. verdoppelt hat. (ca. 1 Stunde).
  6. In der Zwischenzeit bereiten wir schon eine kleine Pfanne vor und befüllen diese ca. 3-4 cm hoch mit Öl in denen wir unsere Donuts später frittieren werden.
Donuts formen und frittieren
  1. Nachdem unser Teig die doppelte Größe erreicht hat kneten wir ihn noch einmal kräftig von Hand durch und rollen ihn mit einer Küchenrolle ca 2cm dick aus.
  2. Nun brauchen wir eine Ausstechform für unsere Donuts, keine Angst eine große Tasse und ein Schnapsglas erfüllen diesen Zweck zuverlässig.
  3. Diesen Vorgang wiederholen wir nun mehrere male, Teig ausrollen, Donuts ausstechen, Teig zusammenkneten, wieder ausrollen und so weiter. Zwischenzeitlich erhitzen wir das Öl in der Pfanne auf 140 Grad.
  4. Wenn aller Teig verbraucht ist sollten wir nun ca. 9-10 Teig Rohlinge haben, nun geben wir diese (je nachdem wie groß eure Pfanne ist) nacheinander in die Pfanne und frittieren diese von beiden Seiten für ca. 2 Minuten. Für den nächsten Arbeitsschritt müssen wir neben dem Herd einen Teller vorbereiten den wir mit 2 Lagen Küchenpapier auslegen.
  5. Gebt auf das heiße Öl acht, mit einer großen Edelstahlzange könnt ihr die Donuts sicher aus der Pfanne nehmen und über dieser kurz abtropfen lassen. Danach legen wir die Donuts auf den vorbereiteten Teller und tupfen das Oberflächliche Öl mit einem Stück Küchenrolle ab.
  6. Wenn alle Donuts frittiert sind lassen wir diese ca. 10 Minuten abkühlen und machen uns an das Topping.
Topping
  1. Dazu schmelzen wir 50g Zartbitterschokolade und 5g Kokosöl in einer kleinen Schüssel über einem Topf mit heißem Wasser.
  2. Wenn beide Zutaten geschmolzen sind vermischen wir diese gründlich mit einem Löffel und geben die Schokolade über unsere abgekühlten Donuts.
  3. Hier könnt ihr eurer Fantasie freien lauf lassen, von Kokosraspeln bis Marshmallows sind dem Topping keine Grenzen gesetzt, ich habe hier auf gehackte Mandelstücke zurückgegriffen (ca 10g).
Rezept Hinweise

Donut7

 

Falls jemand es schafft noch veganes Proteinpulver in den Hefeteig zu rühren und er trotzdem aufgeht, lasst es mich wissen, mir ist es leider nicht gelungen.

Dieses Rezept teilen

Deine Gedanken zu diesem Thema